Startseite
  Über...
  Archiv
  Trauerkarte
  ~~M€iN Glu€cK~~
  ~~Def. Freundschaft~~
  ~~Insider~~
  ~~Di€ V€rPl@pPl€r~~
  ~~dI€ V€rL@u$cH€r~~
  ~~Di€ V€rP€iL€r~~
  ~~BuRz€lT@g€~~
  ~~POeMs~~
  ~~Kerb 2006~~
  ~~Kerb 2007~~
  ~~Die Garde Truppe~~
  ~~Favorite Fraß~~
  ~~Favorite Drinks~~
  ~~LiCoR43~~
  >> Fragen
  >> Klasse G10c
  >> Klasse G9b
  ~~Rezepte~~
  ~~Songtexte~~
  ~~Mimy & Martin~~
  ~~C'est ma Joe~~
  ~~Times mit Franzi~~
  ~~Entscheidungen über Entscheidungen~~
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Wow... hammer! Malvorlagen =)
   Eine faszinierende Homi
   Poems
   Joe bei geknipst
   LinksFreunds
   Pimboli^^
   Freundebuch



http://myblog.de/shircischenika

Gratis bloggen bei
myblog.de





24WoCh€n + miTTl€rW€iL€ 4 T@g€

IcH bIn $oOo uNgL@uBlIch H@pPy!
SoW@$ vOn FrOh dIcH zU h@b€n. Du v€r$cHo€n$t mIr j€d€ MiNuT€ $oG@r j€d€ $€kUnD€, Di€ dU B€i MiR Bi$t - $cHon J€d€r G€d@nK€ @n DiCh L@€$$t €$ iN m€iN€m B@uCh KrIbB€ln -$cHm€tT€rLinG€ h@b IcH im B@ucH! *gg*
M€iN H€rZ $cHl@€gT $t@€nDiG $cHn€lL€r, w€nN €$ D€iN€n N@m€n Ho€rT oD€r DiCh iN D€r F€rN€ $i€hT!
IcH G€b DiCh ni€ wi€d€r h€r - Du Bi$t M€iN €iG€n!
M€iN W€rTvOlL$t€r B€$iTz!

IcH li€B€ dIcH $oOo uN€ndLicH!

@lL€$ MiT dIr zU T€iL€n, @lL€$ miT dIr zU €rL€b€n, @lL€$ iN d€iN€r @nW€$€nH€it i$t €iN G€$cH€nK!
DU Bi$t €iN G€$cH€nK GoTt€$ fu€r D@$ iCh @lL€$ iN d€r W€lT uNd U€b€rh@uPt m@cH€n Wu€rd€!
8.1.07 01:28


Werbung


H@pPy BiRtHD@y Kl€cK€rM@u$

H€y KuM€l (M@rC)! *KnUfF*³
IcH Wu€n$cH DiR @lL€$, @Ll€$, @lL€$, @Ll€$, @ll€$, @LL€$ Li€b€ uNd GuT€, G€$uNdH€iT, Glu€cK, €rfOlG, ZuFri€d€nH€iT zu d€iM 21. BuRz€lT@g! D@$ @lL€ D€iN€ Wu€n$cH€ iN €rFu€lLunG g€h€n.
IcH hOFf€, d@$$ wiR uN$ iM MiTtl€rW€iL€ @nG€brOcH€n€m J@hR O€fT€r$ zU G€$iChT b€kOmM€n, d@$$ wIr @uCh O€fT€r$ M@l HocH zU diR KomM€n.
@n Un$€r€r K€rB D@rF$t dU @b€r TrOtZd€m @uF K€iN€m F@lL F€hL€n!
Mu€$$€N @uCh m@l Wi€d€r G€m€in$@m T@t@U tRiNk€n uNd So§€N MiX€n, uM @nD€r€ zU V€r$cH@€rF€n! IcH h@b DicH $oO $uP€r KnuFfIg vOlL€ K@nN€ DoLl Li€b!

YoUr$ NiK@
8.1.07 01:43


m@n Kl€iN - H@u$ gRo§ - @lL€iN

Es ist merkwürdig, sehr eigenartig, wenn man plötzlich allein in einem großen Haus ist, in dem vorher 4Menschen zusammen lebten. Eine auszog, zwei für eine Woche verreisten und man dann sich in dem großen Haus einsam vorkommt!
Einige würden sagen: Hey, ist doch cool, da stört dich niemand, musst dich nach niemandem richten, keiner motzt dich ständig an, da kannste machen was auch immer du willst, kannst viele Freunde einladen und mal eine richtig fette Party steigen lassen! Doch der Mensch dieser Art bin ich nicht. Sowas mach ich nicht! Andere von mir aus, aber nicht bei uns!
Wenn du ein Geräusch hörst, kannst du nicht sagen: Och komm, dass wird "Name" gewesen sein. Nein, denn es wird irgendwas umgefallen sein oder sogar ein Einbruch, du bist auf dich selbst gestellt, wenn etwas passiert! Du kannst höchstens jemanden anrufen, die Nachbarn verständigen oder desgleichen. Doch so ein großes Haus, so viele Dinge, für eine kleine Person wie mich ist zu viel! Vor allem wenn man es gewöhnt ist mit mehreren Menschen in einem Haus zu lebe, ist es ein anderes, komisches Gefühl! Am meisten merkt man es in der ersten Nacht! Und wenn das Telefon klingelt, brauch man auch nicht mehr rufen: Ich geh! oder Kannst du gehen? Man bekommt nämlich keine Antwort, denn man ist allein. Man muss sich um alles selbst kümmern. Hat man drei Telefonanschlüsse, zwei Handys und eine Haustür und alles meldet sich zugleich ist man arg überfordert! Man muss starke Nerven haben und sich entscheiden können, was man nun als erstes macht, welches Telefon man klingeln lässt und wem man die Haustür öffnet. Dann kommt es noch dazu, dass man vielleicht am Kochen ist oder gerade aufm Tö sitzt. Alles verlässt sich auf dich. Aber der vor der Haustür oder am Telefon weiß ja eigentlich nicht, ob du zu Hause bist oder ob du unterwegs bist, sei denn, der vor der Haustür kann durch die Haustürscheiben linsen und dich sehen! Doch die Person die innen läuft, hat wohl dann im Gefühl etwas wichtiges zu verpassen, beispielsweise einen wichtigen Anruf von bestimmten Personen oder ein wichtiges Päckcen wird vom Postboten gebracht oder... oder... oder! Zusammen, mit mehr Leuten, bekommt man mehr geregelt, man kann alle Aufgaben prächtig verteilen und man ist nicht nur auf sich selbst gestellt, man kann sich auch auf andere verlassen! Es ist schon interessant, das Ganze mal selbst durchgemacht zu haben! Da kann man das auch richtig und besser verstehen.

Ellis - ihr fehlt mir hier! Ich hab euch sowas von volle kanne dolle lieb. Ich hoffe, ihr habt einen wunderbar schönen Urlaub und erholt euch gut!
8.1.07 12:55


M€iN Ku€rz€$t€r $chUlT@g

Heute morgen stand ich auf, es war 6Uhr früh.
Obwohl ich ziemlich lang auf war, für meine Verhältnisse, war ich noch nicht einmal so arg müde - komisch!
Ich machte mich soweit fertig, ging runter in die Küche, schob zwei Toasts in den Toaster, nahm meine Medizin und fertigte mein Schulbrot. Dann frühstückte ich und marschierte wieder nach oben um meine Sachen zu holen und natürlich um meine schrägen Zähne zu putzen. Ich drückte zum Abschied meine Mommy und verschwand der Tür heraus. Und hopste zur Busse, schaute vorsichtig um mich, ob mich jemand so sehen würde - Gott sei dank nicht! Es regnete und noch ein wenig stürmich von dem großen Sturm Kyrel war es auch. Ich dachte erst, dass der Bus nicht kommen würde, er stand aber schon da. Ich stieg ein, kaum jemand da.. wir fuhren an die nächste Bushaltestelle, kaum einer stand dort. Insgesamt waren wir dann 4Schüler bzw. Schülerinnen im Bus. Nils stieg als Einziger am JuZ in Hasselbach ein, er wunderte sich ebenfalls. An der nächsten Bushaltestelle: Ein Wunder, Maren, Manu, Markus Sis und noch max. 2 betraten den Bus. Einen Fehler machte ich, dachte ich nach dieser Aktion: Mimy setzte sich neben mich, sie wunderte sich auch und fragte mich, wo Jendrick sei. Meine Antwort war: Ich denke zu Hause! Wahrscheinlich auf die WEB-LINKS, die durchs ICQ gingen (die ich ignorieren sollte, da mein Popi wollte, dass ich in die Schule gehe, dass ich nicht arg so schlimm fand, da ich eh vermutete, dass der Bus irgendwann noch umdrehen würde, da ein Baum auf der Strecke liegt oder so). Ich bekam auch einen und dort stand, dass wir den Tag lieber mal zu Hause bleiben söllten, auf unsere Sicherheit achten sollten und nicht der Gefahr ausgesetzt sind. Daraufhin meinte Mimy, dass sie an der gleich aussteigen würd (letzte Busse), Nils und Keks schlossen sich ihr an und gemeinsam waren sie dann auch verschwunden. Manu meinte nur, dass er dann in Cam blau machen würde. Kurz darauf bei der Kreuzung LINKS nach ROD, RECHTS nach SCHWICKERSHAUSEN: Gesperrt! Als ob ich es nicht schon geahnt hätte, spätestens mitten auf der Strecke hätten wir umkehren müssen, da stehen nämlich FAST NUR Bäume.^^ Der Bus kehrte um... ich dachte nur: Yippi.. mal umgekehrt fahren, über Selters =) So bin ich mit dem Bus ja noch nie gefahren! Manu fragte mich, ob ich aussteigen würd. Ich wusst es nicht. Manu machte mit mir aus, dass wir bis nach Cam fahren. Vincent fügte sich in die Unterhaltung ein wenig ein. Grad aus Hasselbach raus beam Vincent einen Anruf: Yannik! Er gab ihm bekannt, dass er zu Hause bleiben könnte, da die Gräf-Mahlmann angerufen hätte und gemeint hat, dass heute für niemanden Schule wär! Das fiehl ihm aber auch sehr, sehr früh ein! Vor allem, da er doch weiß, dass der Bus um 06:49 bzw. 06:50 fährt und es war bereits 7:00. Was ein "Freund". Naja... wir hatten dann doch die Gelegenheit in Haintchen dann auszusteigen. Manu und Markus Sis stiegen an der 1. aus und ließen sich dann doch holen. Vincent, Rebekka, der kleine Junge von der Hessenstraße und ich stiegen dann wohl an der 2. aus (Haintchen hat ja auch nur 2!) Bevor wir ausstiegen, hörte ich nur zwei Mädchen den Busfahrer fragen, ob er denn doch noch zur Schule fahren würde. Und ich hab es nicht fassen können, was seine Antwort war: "Schule? Warum Schule? Heute ist keine Schule." Wenn er das doch schon von Anfang an wusste, warum hat er uns, die ja Schüler sind, nicht schon beim Einstieg gesagt, dass keine Schule ist? Wir werden es nie verstehen. xD Nach dem Verlassen des Busses, regnete es als noch. Vincent, Rebekka und ich plauderten ein wenig über das, was der Busfahrer sagte, und noch über den Tag. Schließlich war ich dann wieder zu Hause, meine Mommy noch zu Hause, schaute mich ziemlich verwundert an, als ich die Tür rein kam. Ich erzählte ihr die Storry und rief Franzi an, damit sie Bescheid wusste. Nun sitz ich hier, nachdem ich die Bestellung fürs Kaufland aufgab, und habe diesen Text auf meine Homie gebracht!

Hattet ihr auch schon mal einen solchen Schultag?
War es bei euch heute evlt. auch so?
Ich vermutete es bereits :D

~$cH@tZ~IcH~Li€b€~dIcH~(M@nChM@l *l€cHZ*)
19.1.07 09:08


Schlaaaaaftag!

Ohhhhh... aufstehen, keine Lust!
Bleiben wir doch einfach mal liegen, hm? Es ist immerhin Sonntag! Was bringt einem denn schon das Aufstehen? Nichts! Das hab ich dann auch so gemacht, ich ließ mich von Telefonanrufen und Toilttengang nicht beeinflussen.
Das erste Mal war ich kurz auf den Beinen um halb zwölf, zu früh! Machte es mir dann in meinem weichen Bettchen gemütlich, bis dann um halb zwei mein Telefon klingelte!
Und wer war an der Leitung, wer hatte es gewagt micht zu wecken, der sich allerdings schon ankündigte einige Stunden zuvor? Richtig, mein größter Schatz und arg blöder Blödel, der Alexander Walter! Er war ganz verwundert, dass ich noch schlief, sowohl ich eigentlich eine Frühaufsteherin bin und er der Langschläfer. Nach dem paar Minutengespräch, stolperte ich verschlafen mal in die Küche, schnappte mir eine Schale Müsli, verschlang das Müsli in der Schale und die Schale stellte ich dann in die Spülmaschine, dann schlich ich hoch und legte mich, da ich als noch so müde war, wieder ins Bett. Ich denke, dass das dadurch kam, da ich erst um halb vier ins Bett ging, aber irgendwie kann das auch nicht sein, da mir das normalerweise überhaupt nichts ausmacht. Ich schlief gerade so schön und dann wurde ich erneut aus meinem Schlaf gerissen. Telefon! Ich ging ran.
Zitat meines Telefongespräches:

Ich: Ja?
Stimme am anderen Ende: Hallo, ich hätte gern Annika gesprochen!
Ich: Bin dran!
Stimme am anderen Ende: Gut. Ich konnte euch die Zeugnisnoten am Freitag nicht mitteilen, da der Unterricht nicht stattgefunden hat. Kommt doch einfach morgen in der 1. großen Pause in den Mehrzweckraum. Sagst du das bitte den anderen weiter?
Ich: Kann ich machen.

~~Kurze Pause~~

Sorry, ich bin etwas verschlafen, ich muss leider nochmal fragen: Wer sind Sie eigentlich?
Stimme am anderen Ende: Frau Luley!
Ich: Ach die Luley!

~~Lachen von der anderen Seite~~

Ok, bis morgen dann!
Stimme am anderen Ende: Ok! Tschüss!

~~Gesprächsende~~

Man muss sich im Hintergedanke merken, dass es 15:30 war!^^ Anschließend entschloss ich mich, dann doch mal meinen faulen, schlappen Körper aus dem Ort der Träume zu verlassen! Doch alles vollzog ich in einem geringen Tempo... ich schlich durch die Gegend, machte die Musik an -etwas laut-, zog mich an, putze mir die Zähne und was noch dazu gehört.
Es klingelte an der Tür. Ich vermutete schon, dass es bereits Alex und Marc wären. Ich nahm die Treppen, sperrte die Tür auf und konnte aufatmen, es waren meine Goth, die liebe Ulla, und ihr Mann, der Manni. Ich begleitete sie noch für einige Minuten in die Küche. Sie erkundigten sich nach dem Türkeiurlaub meiner Eltern, schauten Bilder und dann ging ich wieder hoch und probierte mein Eisen aus. Woar... war mir war. Ich konnts nicht glauben, dabei haben wir Winter und es ist arsch-kalt, noch dazu hatte ich gerademal ein Top an! Ich riss das Fenster auf, es wurd nicht besser! Doch je nach dem, wie man es sah, hatten immerhin meine Locken funktioniert, aber ich hab auch noch nichts Großartiges verlangt, da ich Übung brauch und nicht alles von jetzt auf gleich klappt... ist aber eigentlich immer so! Dann hab ich es zur Seite gelegt, da ich zufrieden war. Unten gesessen, ein paar Minuten, dann klingelte es! Haustür! MEIN (un)erwarteter Besuch: Marc und Alex! Wir setzten uns ins unordentliche Wohnzimmer (unten), laberten ein bissi und versuchten stets den Christian anzurufen, der allerdings mal wieder telefonisch unerreichbar war (Telefon + Handy). Das bedeutete, dass Marc mit dem Zug fahren musste. So machten wir uns 16:55, eine Stunde und 55Minuten nachdem ich aufstand, auf den Weg Richtung Alex, dort schauten wir Simpsons. 17:15 verabschiedeten wir uns dann von Marc, der dann von Alex Mama, der Angelika, zum Zug gefahren wurde. Alex und ich verfolgten weiter die Simpsons und erkannten, dass die March-Stimme (Anke Enelke [?]) nicht arg gut war, eher arg merkwürdig. Alex bot mir Tatau an, den ich dann später mitnahm, anstatt ihn dort zu trinken! Christian erschien noch und setzte sich sofort auf den PC-Stuhl, währenddessen fiel ihm auf, dass Marc ja gar nicht mehr da sei, warum wohl? Er musste doch irgendwie nach Hause. Da sich Christian nicht gemeldet hatte und auch nicht ans Telefon und/oder Handy ging, musste Marc ja, wie oben schon genannt, zum Zug! Dann drehte er sich um, wackelte mit der Maus, durchschaute die Internet-Seiten, die Alex offen hatte, und dann noch das ICQ.
Nachdem er es geöffnet hatte, meinte er: Wenn man schonmal hier ist... und ging in sein ICQ! Ebenbild Schenny! Dann hat er nicht hinne gemacht, wollte zum McDonalds und gerade was mit Franzi am Ausmachen. Ich wollte aber nach Hause und Alex wollte was essen und schlafen. Wir wollten also nicht mit. Dann endlich um 19:15 konnten wir das Haus verlasssen. Zu Hause angekommen, schaute ich nochmal in den Kühlschrank, schritt hoch, holte den in Französisch übersetzten Text, rief Opipi an, der das dann holte und mich mit einer Tafel Schokolade belohnte. Daraufhin setzte ich mich an den PC, suchte noch was für die Schule raus und, verkündete den Leuten, die im ICQ waren, das, was Luley mir mitteilte, und ging dann ganz erschöft und ermüdet umd zehn ins Bett, wo ich zum Einschlafen "Wiener Klassik" hörte. XD

Ein echt chilliger Schlaftag!
22.1.07 15:53





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung