Startseite
  Über...
  Archiv
  Trauerkarte
  ~~M€iN Glu€cK~~
  ~~Def. Freundschaft~~
  ~~Insider~~
  ~~Di€ V€rPl@pPl€r~~
  ~~dI€ V€rL@u$cH€r~~
  ~~Di€ V€rP€iL€r~~
  ~~BuRz€lT@g€~~
  ~~POeMs~~
  ~~Kerb 2006~~
  ~~Kerb 2007~~
  ~~Die Garde Truppe~~
  ~~Favorite Fraß~~
  ~~Favorite Drinks~~
  ~~LiCoR43~~
  >> Fragen
  >> Klasse G10c
  >> Klasse G9b
  ~~Rezepte~~
  ~~Songtexte~~
  ~~Mimy & Martin~~
  ~~C'est ma Joe~~
  ~~Times mit Franzi~~
  ~~Entscheidungen über Entscheidungen~~
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Wow... hammer! Malvorlagen =)
   Eine faszinierende Homi
   Poems
   Joe bei geknipst
   LinksFreunds
   Pimboli^^
   Freundebuch



http://myblog.de/shircischenika

Gratis bloggen bei
myblog.de





Weihnachten 2007 - Heilig Abend

Es war ein Montag. Irgendwie fühlte ich mich noch nicht so in Stimmung. Nobody war at Home. Papa war irgendwo draußen, Mama bei Oma in der Reha und ich war noch mit einigen Kleinigkeiten beschäftigt. Mama war ungefähr um halb vier wieder im Haus, machte sich fertig und dann gingen wir gemeinsam los Richtung Kirche, wo auch schon Lisa samt Alex H. und Timo warteten. Jenny watschelte dann auch noch an. Zusammen haben wir den Kirchensaal betreten und uns in eine der wenigen noch nicht besetzten Holzbänke platziert. Unsere Blicke waren stets an dem hässlichen Weihnachtsbaum der neben dem Hochalter stand gehaftet. So einen hässlichen Baum hatten wir noch nie. Einfach grün, zerzaust und nur mit vier Reihen einer Lichterkette, die orange leuchtete, beschmückt. Wäre diese Lichterkette wenigstens ordentlich angebracht, hätte man es noch als nicht fertig dekoriert betrachten können, aber fehlgeschlagen.
Daraufhin kam mir die Frage auf: Warum dieses Jahr so und nicht wie in den vorigen Jahren? Was war anders? Warum hat es nicht so geklappt? Lag es daran, dass wir nicht mehr den selben Pfarrer hatten oder weil sich keiner mehr freiwillig dafür gemeldet hatte? Ich weiß es nicht. Ich kann nur hoffen, dass sie das im nächsten Jahr ändern! Als der Gottesdienst zu Ende war, hielten wir uns noch kurz in der Kälte auf dem Kirchplatz auf und quatschten noch ein wenig. Nachdem wir uns alle noch schöne Feiertage gewünscht hatten und sich alle entschieden nun endlich nach Hause zu gehen, machte ich noch einen Stopp bei Familie Ulrich (Familie meines Kirmesburschen TomTom), um ihnen ein gesegnetes Weihnachten zu wünschen + einen guten Rutsch. TomTom war so freundlich und brachte mich anschließend nach Hause, wo auch schon Mama und Papa mit dem Raclette auf mich warteten. Ich bedankte mich bei TomTom und half noch die letzten Schalen und Schüsseln ins obere Wohnzimmer zu bringen. Hmmm... was hatte ich einen Hunger! Während wir uns die Mägen vollschlugen, ließen wir "Apokalypse 10.0" laufen. Wir verweilten ziemlich lange an den Pfännchen, sodass wir auf den Film sehr fixiert waren und das Romméspielen leider in den Hintergrund stellen und sein ließen. Obwohl ich liebend gerne Rommé gespielt hätte. Ich muss euch sagen, ich konnte nicht mehr. Ich konnte mich nicht mehr so recht bewegen. :D Auch wenn man denkt, das war doch nur Raclette! Ihr fragt euch sicherlich, warum ich hier nichts von einer Bescherung erwähne, aber das mit guten Grunde: Es gab keine! Denn warum sollten mein Older und ich meiner Olden schon das Geschenk überreichen, wenn noch drei, die nicht anwesend waren, fehlten! Oder warum sollten meine Momi und ich meinem Olden das Geschenk überreichen, wenn drei der Mitschenker wo anders unterwegs waren? Deshalb waren wir geduldig und warteten bis zu dem nächsten Tag.
Es war ein wunderbarer Abend zu dritt!
10.1.08 09:30
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung